Liebe Gäste der Kleinen Bühne Paderborn im Deelenhaus,

leider müssen wir aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie und dem damit verbundenen Lockdown alle Veranstaltungen absagen. Wir bedauern das sehr. Die Tickets behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit. Wir hoffen sehr, dass es bald wieder auf unserer Bühne weitergeht.

Bis dahin wünschen wir allen viel Mut, Gelassenheit und Gesundheit!

 ________________________________________________

Freitag, 06. November 2020 19.30 Uhr und 21.00 Uhr
Patrick Salmen

Die Veranstaltung muss leider aus Krankheitsgründen ersatzlos abgesagt werden!

Die Tickets können an den bekannten Verkaufsstellen, an denen sie erworben wurden, zurück gegeben werden. 

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an den Veranstalter unter www.nurguteleute.de.

_____________________________________________

Samstag, 14. November 2020 19.30 Uhr 
ZATIE – Mylène Kroon & Kevin Hemkemeier

Am 9. Mai hat es der Virus verhindert, nun findet es statt: ZATIE! Mylène Kroon (Gesang) und Kevin Hemkemeier (Kontrabass) sind ZATIE: auffällig, einzigartig, spannend und stilvoll. Mit ihren zwei Instrumenten, Kontrabass und Stimme, schöpfen sie das mögliche Klangpotenzial voll aus. Den beiden nahtlos aufeinander eingespielten Musikern wird jede musikalische Rolle zuteil. Zusammen schaffen sie eine Vielschichtigkeit an Klängen von atemberaubender Transparenz bis hin zu beeindruckend dichter Atmosphäre. 

Kevin und Mylène sind beide klassisch ausgebildete Musiker, völlig zuhause im Jazz- und Popbereich, mit einer Leidenschaft für Improvisation und neue Musik. Diese Vielseitigkeit sorgt dafür, dass sie den Zuhörer immer wieder mit unerwarteten Harmonien, Klangfarben und Melodien überraschen und zusammen eine einzigartige musikalische Geschichte erzählen.

Einlass:             18.45 Uhr
Beginn:             19.30 Uhr

Eintrittspreise:   15,- €, erm. 10,- € (zzgl. VVK)

Tickets erhalten Sie beim Ticket-Center Paderborn, Marienplatz 2a, bei Ticket-Direct, Königstraße 62 oder online unter deelenhaus.ticket.io.

___________________________________________

Ersatztermin: Sonntag, 02. Mai 2021

Sonntag, 15. November 2020 11.00 Uhr 
Konrad Beikircher – #Beethoven dat dat dat darf!
Veranstaltungen der Lampenfieber live GmbH

Liebes Publikum,
mit drei Jahren habe ich die erste Schellackplatte auf den Küchenboden fallen lassen: Beethoven’s Klaviersonate „Pathétique“, gespielt von Wilhelm Kempff. Alle fielen ins Koma, ich hab’s überlebt. Mein Leben lang hat er mich seitdem begleitet, Ludwig der Große. Jetzt ist es an der Zeit, zu erzählen, was dabei herausgekommen ist. 

Dass er die Fünfte, die Neunte, den Fidelio oder die Wut über den verlorenen Groschen geschrieben hat, weiß jeder. Dazu brauchen Sie nicht zu mir zu kommen, das steht alles in den Programmheften der Konzertsäle. Privat war er allerdings alles andere als der Fackelträger abendländischer Moral: der Schwerenöter war hinter Frauen her, aber hallo! Meistens aber erfolglos und wenn die Sehnsucht allzu groß wurde, hat er sie sich gemietet, er jonglierte mit dem Geld, dass es jeden Hütchenspieler begeistert hätte, er schrieb immer wieder Rheinlieder und versteckte sie in berühmten Kompositionen, weil der Rhein in Wien kein Schwein interessierte, er war verlobt mit einer Bonnerin, die ebenfalls in Wien lebte, er war ein Helikopteronkel wie er im Buch steht, er hat Fürsten erpresst und der Trinker Beethoven war ein launiger Griesgram, der allein mit seinem Lachen Geld hätte verdienen können, so laut und ansteckend war es. Er war ‚harthörig’ und später taub, was ihn mißtrauisch ohne Ende machte und er war rheinischer Republikaner von Grund auf. 
Kurz: der große, unberührbare Titan, der größte Komponist und der Held der Menschheit war im Alltag ein – was ein Glück! – ganz normaler Mensch. Ein Leben lang hab ich zusammengetragen und verspreche Ihnen, dass ich Ihnen nur die Wahrheit erzähle – wenn auch in meinen Worten. Wissen Sie, was Sie bisher nicht wussten, glauben Sie, was Sie bisher nicht glauben wollten, erfahren Sie mehr: über ihn und über – sich!
Was das alles mit „dat dat dat darf!“ zu tun hat? Kommen Sie doch vorbei, ich erzähl’ es Ihnen.
Ihr Konrad Beikircher

Und nochmal Beikircher:

Ersatztermin: Sonntag, 02. Mai 2021

Sonntag, 15. November 2020 17.00 Uhr 
Konrad Beikircher – Schiff Ahoi

Ein Blick auf die Vielfalt der Nebelarten in Grönland, ein Blick auf den Unterschied zwischen Süß- und Salzwasserkreuzfahrten, ein Blick auf die römischen Pioniere der Kreuzfahrten an Rhein und Mosel. 

Ein Blick auf die kreuzfahrenden Menschen;
*Heitere Witwen, die Erfahrungen über die effektivsten „Hoppla!“-Methoden austauschen, mit denen man seine Ehemänner loswerden kann.
*Kapitäne, die sowohl das erste und das letzte aber auch dazwischen immer das letzte Wort haben.
*Auf die ungeahnten Möglichkeiten, die nur Kreuzfahrten bieten konnten, wenn man seine Identität wechseln wollte.
*Ein Blick auf das „Fröschlein“, welches seinem Mann keinen Gefallen abschlagen kann.

Ein Blick auf den Zusammenhang von „Mann über Bord“ und der Uhrzeitangabe „halb fünf“.

Ein Makaber-amüsanter Abend über Luv und Lee auf See und über Menschen, die besser zu Hause geblieben wären nebst einem kleinen Blick auf die Frage, ob das immer schon so war. Also: die Gläser gefüllt, Schwimmwesten angezogen und schon sind wir da, wo Landausflüge so richtig Spaß machen: auf hoher See!

Ein kabarettistischer Landgang am Seetag!

Foto: Leslie Barabasch

Einlass:             jeweils eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn
Beginn:             11.00 Uhr und 17.00 Uhr

Eintrittspreise:   25,00 € zzgl. VVK

Tickets erhalten Sie beim Ticket-Center Paderborn, Marienplatz 2a und online bei Eventim und Reservix.

___________________________________________

Donnerstag, 19. November 2020, 19.30 Uhr 
I´m a Stranger Here Myself“

Deutsche Komponisten im Exil
eine Liederabend mit Stephan Boving (Tenor) und
Stefan Rütter (Klavier)

Nach der Juli-Revolution von 1830 entsteht in Paris ein weltoffenes bürgerliches Kulturleben, in dem sich auch für zwei jüdische Komponisten aus Deutschland Karriereträume erfüllen: Der Kölner Jacques Offenbach und der Berliner Giacomo Meyerbeer gelangen an die Spitze der Pariser Theaterszene. Der kritische Romantiker Heinrich Heine, vor Zensur und Antisemitismus aus Deutschland geflohen, fühlt sich im liberalen Paris gleichfalls „wie ein Fisch im Wasser“. Später stößt noch ein gewisser Richard Wagner dazu, der von seinen Gläubigern durch halb Europa gejagt wurde. Ebenso wie Meyerbeer, der ihn großzügig fördert, vertont auch Wagner in Paris Heines Gedichte – er wird Meyerbeer die Freundschaft übel danken.

Mit Hitlers Machtergreifung beginnen 1933 neue Fluchtbewegungen. Kurt Weill emigriert über Paris nach New York, wo seine Musicals schon bald am Broadway Triumphe feiern. Erich Wolfgang Korngold, einst in Wien als komponierendes Wunderkind bestaunt, findet in Hollywoods Traumfabrik ein neues Betätigungsfeld. Dem Dichter Bertolt Brecht und dem Komponisten Hanns Eisler geht es unter der kalifornischen Sonne weniger gut. 1947/48 werden beide durch die antikommunistische Hexenjagd aus dem Land getrieben, zurück ins kriegszerstörte Europa. Die alte Heimat wird zum neuen Exil.

Stephan Boving (Tenor) und Stefan Rütter (Klavier und Moderation) heften sich an die Fersen der Dichter und Musiker, die in der Fremde eine neue künstlerische Identität finden mussten, hin- und hergerissen zwischen Anpassung und Selbstbehauptung.

Einlass:             18.45 Uhr
Beginn:             19.30 Uhr

Eintrittspreise:   20,- €, erm. 15,- € (zzgl. VVK)

Tickets erhalten Sie beim Ticket-Center Paderborn, Marienplatz 2a, bei Ticket-Direct, Königstraße 62 oder online unter deelenhaus.ticket.io.

_______________________________________________

Freitag, 8. Januar 2021 19.30 Uhr 
zeitgeisty. be part of 
THRILL And OVERKILL 1979-1989
eine Kooperation mit dem Bunker Ulmenwall

Mit zeitgeisty in den Flow der Epoche 1979-1989 eintauchen. Die Idee von zeitgeisty, schon im Design sichtbar, geht auf die Vorstellung eines Wurmlochs zurück, durch das man in eine andere Zeit reisen kann. zeitgeisty ist Lesung und Livemusik, mit unterhaltsamer Moderation und visuellen Gestaltungselementen. 

Auf unserer Reise in die Dekade von 1979-1989 werden wir Einblicke in die literarische, musikalische und sozial-gesellschaftliche Vielfalt dieser spannenden Epoche bekommen. Sie steht durch die Dramatik des Kalten Krieges im Zeichen des Overkill-Potentials und einem tagtäglichen Thrill. Es geht um Massenkonsum, Mauern und konservative Wenden; Geschlechterkampf, AIDS, New Wave und den postmodernen Roman. Mit dabei sind Michael Jackson, Rainald Goetz, Bruce Springsteen, Patrick Süßkind und Pink Floyd; die Talking Heads, Elfriede Jelinek, Gorden Gekko und Madonna; Günter Schabowski, die Scorpions und viele mehr.
Be part of it!, 
Moderation: Oliver M. Pawlak
Lesung: Hellmuth Opitz + Gast
Musik: Anna Borsdorf, Georg Schmitt, Marius Strootmann, Michael Rettig, Florian Altenhein

Einlass:             19.00 Uhr
Beginn:             19.30 Uhr

Eintrittspreise:   14,- €, erm. 9,- € (zzgl. VVK)

Tickets erhalten Sie beim Ticket-Center Paderborn, Marienplatz 2a, bei Ticket-Direct, Königstraße 62 oder online unter deelenhaus.ticket.io.

___________________________________________

Neuer Termin:
Freitag, 26. Februar 2021 19.30 Uhr 
GREGOR McEWAN
eine Veranstaltung von nurguteleute