Veranstaltungen

September

Im September finden im Rahmen des Literaturfestivals ‹hier! festival. regional. international.› vier Veranstaltungen im DeelenHaus statt:

Samstag, 02.09.2017, 19.30 Uhr

Im Kopf des Terrors – der Terror in den Köpfen

Lesung & Gespräch mit Lamya Kaddor und Najem Wali im Rahmen des Festivals „hier!“

Najem Wali © Jürgen Bauer

Die nicht enden wollenden Kriege in den Ländern des Nahen Ostens und die wiederkehrenden Akte einer religiös verbrämten terroristischen Gewalt haben das Selbstverständnis einer (Welt-)Bürgergesellschaft von Grund auf erschüttert, die sich auf die universale Gültigkeit der Aufklärung und ihrer Leitideen berufen zu können geglaubt hatte. Was aber treibt junge Menschen aus westlichen Gesellschaften in die Radikalisierung? Welche Rolle spielen Religion und Glauben in diesem Zusammenhang? Und inwieweit können die Leitwerte der europäischen Aufklärung noch ein Gegengewicht zu radikalen Tendenzen bilden?
Antworten auf diese und weitere hochaktuelle Fragen stellen – auf jeweils eigene Weise – die aus Ahlen stammende liberal-islamische Publizistin und Lehrerin Lamya Kaddor und der in Basra/Irak geborene Schriftsteller Najem Wali zur Diskussion. Professor Dr. Norbert Otto Eke vom Institut für Germanistik der Universität Paderborn stellt ihre jeweiligen Bücher „Zum Töten bereit“ (2015) und „Im Kopf des Terrors“ (2016) vor, die mit großer Sachkenntnis geschrieben sind, sich zugleich aber auch stark aus persönlichen Erfahrungen der Autoren speisen. Im Gespräch mit Lamya Kaddor und Najem Wali wird es daher vor allem auch um die Unterschiede ihres Zugangs zum Thema und ihrer individuellen Antworten gehen.

Tickets: 

Paderborner Ticket-Center, Marienplatz 2a, 33098 Paderborn, Tel.: (05251) 299750
Reservierungen per Mail an: ticket@deelenhaus.de

Eintritt: 5 €

Donnerstag, 07.09.2017, 19:30 Uhr

NEULAND (präsentiert vom Literaturbüro OWL)

Theresa Hahl und Tilman Rammstedt 

© Carolin Saage

Wenn Tilman Rammstedt einen Roman schreibt, entsteht ein ‹Affenzirkus, eine Liebeserklärung an die Phantasie, ein Buch, das uns mitreißt, wegreißt und uns erschüttert, weil wir plötzlich, Tränen lachend, hinter der irrwitzigen Fassade eine tiefe Wahrheit erblicken.› (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Tilman Rammstedt schrieb von Januar bis April 2016 jeden Morgen noch etwas mehr. Rund zwei Seiten flossen täglich aus der sprichwörtlichen Feder des Autors, wurden abends vom Lektor gesichtet und am nächsten Tag an alle Roman-Abonnenten per Mail oder WhatsApp verschickt. Und dazu gab es noch ein tägliches Selfie von Tilman Rammstedt und den Text als Audiodatei. Im Juli 2016 erschien das ‹Literaturdings›, wie das Roman-Abo auch genannt wurde, unter dem beschreibenden Titel ‹morgen mehr› als Roman: Das ganze Leben liegt noch vor dem Erzähler. Er sieht es alles schon vor sich, er freut sich darauf. Das Problem ist nur: Er ist noch nicht geboren. Um genau zu sein, ist er nicht einmal gezeugt worden, seine zukünftigen Eltern wissen noch nichts voneinander und beide haben im Moment ganz andere Sorgen …

‹Theresa Hahl – ein Name, den man sich merken sollte. Die junge Frau kommt auf die Bühne, wirkt zart, ja beinahe zerbrechlich. Doch wenn sie erst einmal loslegt und nach und nach das Publikum in ihre poetischen wie melancholischen Texte einhüllt, ist man überwältigt von der Power, die in ihr steckt. Sie ist ohne Zweifel eine wirklich Sprachkünstlerin.› (Stuttgarter Zeitung)

© privat

Theresa Hahl ist seit 2009 aktiver Teil der deutschsprachigen Spoken-Word-Szene und setzt sich innovativ mit der Inszenierung des gesprochenen Wortes auseinander. Ab Juli ist sie als Regionenschreiberin des landesweiten Projektes stadt.land.text in Ostwestfalen-Lippe unterwegs und berichtet von ihren Streifzügen regelmäßig auf dem Blog stand-land-text.de. Ihre Erfahrungen präsentiert sie im Deelenhaus in verschiedenen ‹Puzzleteilen›. Das Publikum ist eingeladen, die Veranstaltung aktiv durch Assoziationen und Erlebtes zu bereichern.

Eintritt: 15 € pro Veranstaltung (ermäßigt 10 €) – Ermäßigungen für Schüler, Auszubildende, Studierende bis 26 Jahre, Erwerbslose und Schwerbehinderte (ab 60 %) Kartenbestellung: 05231-30 80 210 | www.literaturbuero-owl.de

Dienstag, 12.09.2017, 19:30 Uhr

WELT-WANDERN (präsentiert vom Literaturbüro OWL)

Que Du Luu und Jörg Albrecht

‹Ein wichtiges, hochaktuelles Buch, das viele Themen berührt, mit denen sich junge Menschen auseinandersetzen: Familie, Freundschaft, Liebe, Herkunft und Identität.› (kulturradio rbb)

© Thomas Siekmann

Que Du Luu erinnerte sich während ihres Germanistikstudiums in Bielefeld daran, dass sie eigentlich schon immer schreiben wollte. Und sie setzte sich hin und schrieb. Und sie schrieb u.a. drei mehrfach preisgekrönte Romane. In ihrem aktuellen Roman „Im Jahr des Affen“ steht eine junge Chinesin im Mittelpunkt, die mit ihrer Vergangenheit und Herkunft konfrontiert wird. Dies weckt Assoziationen zu Que Du Luus Biografie, die 1973 in Saigon (Cholon)/Südvietnam geboren wurde. Nach dem Ende des Vietnamkriegs flüchtete ihre Familie wie Millionen andere Boatpeople über das Meer. Que Du Luu wuchs in Herford auf und lebt in Bielefeld.

 

 

© Sabrina Richmann

‹So wie Jörg Albrecht schreibt, schreibt keiner. … Albrecht gehört einer Generation von Autoren an, die von Anfang an noch vor der ersten Buchveröffentlichung alle Plattformen ausnutzt: Auf seiner Homepage gibt es Hörproben, Fotos und Textauszüge, auf MySpace die Links zu seinem virtuellen, privaten und künstlerischen Leben.› (Spiegel online)

Jörg Albrecht wandert zwischen den Künsten. Er schreibt Romane, Theatertexte, Hörspiele, Essays; seine literarischen Arbeiten zu Themen wie Überwachung, Prekarisierung, Queerness und Stadtentwicklung wurden als Rückkehr des Diskursiven und Politischen in die Literatur der jüngeren deutschen Generation gewertet; seine Foto- und Videoarbeiten und Performances ergänzen die Texte in Form intermedialer Serien und werden regelmäßig in Theatern, Ausstellungen, bei Kongressen und Kunstfestivals gezeigt.

Eintritt: 15 € pro Veranstaltung (ermäßigt 10 €) – Ermäßigungen für Schüler, Auszubildende, Studierende bis 26 Jahre, Erwerbslose und Schwerbehinderte (ab 60 %) Kartenbestellung: 05231-30 80 210 | www.literaturbuero-owl.de

 

Donnerstag, 14.09.2017, 19:30 Uhr

TAGESANBRUCH (präsentiert vom Literaturbüro OWL)

Hans-Ulrich Treichel und DUO Thon Leidinger

‹… es braucht keine komplizierten, verschachtelten Handlungsstränge, keine ausschweifende Erzähl-Architektur. Treichels Verdichtung wirkt in all ihrer Konzentration. Tagesanbruch gehört zu den seltenen literarischen Kostbarkeiten, die man nur mit Bedauern aus der Hand legt.› (NDR)

Hans-Ulrich Treichel, dessen umfangreiches Werk mehrfach ausgezeichnet und in 28 Sprachen übersetzt ist, liebt Bücher – insbesondere die neuen, da er so gerne Cellophanhüllen aufreißt. ‹Tagesanbruch› führt ins Zentrum seines Schreibens, ganz nah heran an die Schmerzpunkte von Verlust und Verlorenheit. Es ist die eindringliche, tieftraurige Erzählung einer Frau, die am Totenbett ihres Kindes endlich all das auszusprechen versucht, was sie niemals ausgesprochen hat; und am Ende doch bekennen muss, dass ihr die Worte versagen. Denn ‹es gibt Dinge, die verschweigt man sogar den Toten›.

© Ralf Bauer

Das Duo Thon_Leidinger ist im Deelenhaus mit Improvisationen, Jazz und zeitgenössischer Musik zu hören. Die Saxofonistin und Komponistin Caroline Thon machte 1996 ihren Diplom-Abschluss als klassische Instrumentalpädagogin an der Musikhochschule in Wuppertal, verbrachte ein Jahr am Berklee College of Music (Boston/USA) und begann im April 1999 Komposition/Arrangement an der Musikhochschule Köln zu studieren, wo sie im Jahre 2002 ein Diplom als Jazz-Komponistin und einen weiteren als Jazz-Saxofonistin im Jahr darauf erhielt. Zusätzlich absolvierte sie Masterclasses bei Dave Liebman, Hal Crook und Dick Oatts. Entsprechend ihrer vielschichtigen Ausbildung ist sie sowohl als Instrumentalistin als auch als Komponistin Grenzgängerin zwischen modernem Jazz, zeitgenössischer Musik und auch Rhythym´n Blues. Sowohl als Musikerin als auch als Komponistin erhielt sie bereits zahlreiche Preise und Stipendien. 

© Karl-Heinz Krausskopf

Die vom Jazz geprägte zeitgenössische Musik verbindet Caroline Thon mit dem jungen und doch schon mehrfach ausgezeichneten Pianisten Lucas Leidinger. Er studierte Jazzklavier und Komposition an der Musikhochschule Köln und am Rytmisk Konservatorium in Kopenhagen. Sein Schaffen umfasst Werke für kleine und grosse Jazz-Ensembles, Solo-Klavier, Streichquartette und Theatermusiken.

Eintritt: 15 € pro Veranstaltung (ermäßigt 10 €) – Ermäßigungen für Schüler, Auszubildende, Studierende bis 26 Jahre, Erwerbslose und Schwerbehinderte (ab 60 %) Kartenbestellung: 05231-30 80 210 | www.literaturbuero-owl.de

 

Förderer und Partner

OWL Kulturbüro, stadt.land.text NRW 2017, hier! festival. regional. international (LWL-Kulturstiftung, Kulturstiftung der Westfälischen Provinzial Versicherung, Sparkassenverband Westfalen-Lippe, Westfalen Initiative)

Oktober

Sonntag, 1.10.2017 um 18:00 Uhr

ChorSpontan

Unter dem Titel ChorSpontan erwartet Sie ein besonders stimmungsvoller, musikalischer Abend im Deelenhaus. Die Solisten und Chorleiter Jana Kupke und Johannes Schäfermeyer sorgen für eine spritzige Mischung aus Chormusik und Solobeiträgen. In kürzester Zeit werden kurze und leichte Stücke einstudiert. Die Teilnehmer sind also spontan als Sänger/in, Zuhörer/in und Zuschauer/in gefragt.

© Jana Kupke

Die Musikstücke sind eine Mischung durch die Genres und schnell lernbar. Nicht zu verwechseln ist dieser Abend mit dem allseits bekannten „Rudelsingen“. Vielmehr stehen der Wechsel zwischen der aktiven Teilnahme, kleineren Hörbeiträgen und ein gemeinsames musikalisches Erlebnis im Fokus.
Diese Veranstaltung richtet sich an alle Altersstufen, Frauen und Männer gleichermaßen. Wichtig ist der Spaß am Singen und im besten Fall ein bisschen Chorerfahrung. Bringen Sie einfach Ihre beste Freundin, Ihren besten Freund, Ihre Kinder, Oma, Opa oder wen sonst Sie gerne als Begleitung dabei hätten, mit.
Für weitere Informationen steht Ihnen die Chorleitung Jana Kupke unter janakupke@gmx.net zur Verfügung.

Eintritt: 6 € (inkl. VVK-Gebühr)

Tickets erhalten Sie im Paderborner Ticket-Center, Marienplatz 2a, 33098 Paderborn oder als Reservierung per Email unter ticket@deelenhaus.de / unter der Tel.-Nr. (05251) 1329911.

Donnerstag, 12.10.2017 um 19:30 Uhr

Mylène Kroon & Maesters

© Sebastian Palzhoff

Mit dem Konzert „Nachtmelodien aus den Niederlanden“ von Mylene Kroon & Measters erwartet Sie ein atmosphärisches, musikalisches Erlebnis, welches beeindruckt und man nicht verpassen möchte. Die Präsentation ihres Debütalbum „Nacht“ wird ein Gesamtkunstwerk aus gesungenen und vorgetragenen Texten, Musik und Hintergrundprojektionen. Mylène Kroon kommt ursprünglich aus den Niederlanden, lebt aber seit fünf Jahren in Deutschland, und hat in Detmold an der Musikhochschule ihren Masterstudiengang im Fach Operngesang absolviert. Vor ungefähr anderthalb Jahr erst fing sie an, Texte und Musik zu schreiben. Stolz präsentiert die Band nun ihr Debütalbum „Nacht“. Die Band um die Sängerin und Songwriterin Mylène Kroon, bestehend aus Kevin Hemkemeier am Kontrabass, Michael Rettig am Klavier und Max Klör/Elmar Lappe am Schlagzeug, fasziniert mit einem einzigartigen Klang. Es vermischen sich Stilrichtungen und Sprachen, eine von der klassischen Musik geschulte Stimme, ein niederländischer „Zungfall“, die der Musik Charakter und einen eigenen Zauber verleihen. Die englischen und niederländischen Texte befassen sich mit Herzensthemen der Sängerin Mylène, die auf ihre leichte und freie Art die Welt, die Liebe und das Leben hinterfragt und den Zuhörer spüren lässt, dass sie genau weiß, wovon sie singt. Jede Zeile geht unter die Haut.

Eintritt: 16,50 €, erm. 11 € (inkl. VVK-Gebühr)

Tickets erhalten Sie im Paderborner Ticket-Center, Marienplatz 2a, 33098 Paderborn oder als Reservierung per Email unter ticket@deelenhaus.de / unter der Tel.-Nr. (05251) 1329911.

 

Sa. 14.10. und So. 15.10.2017 jeweils um 19.30 Uhr

Lore und Harry: Alte Liebe

Multimediales Live-Hörspiel nach dem Roman von Elke Heidenreich und Bernd Schröder mit Cornelia Schönwald und Gero Friedrich

© Harald Morsch

Lore und Harry haben sich 1968 an der Uni kennengelernt – und sind immer noch ein Paar. Die meisten ihrer politischen Träume haben sich nicht erfüllt, ihren Idealen sind sie treu geblieben. Ihr Leben verlief wie das vieler anderer, sie haben das Erlebbare erlebt, können noch staunen, erinnern sich, reden miteinander. Elke Heidenreich und Bernd Schröder haben die Gespräche und Gedanken aufgeschrieben. Ihren Kultroman hat Gero Friedrich für die Kleine Bühne Paderborn in ein multidimensionales Live-Hörspiel verwandelt – zum zuhören, erfahren, erinnern und vergleichen. Die Texte sind authentisch und überraschend aktuell, immer interessant, meist amüsant und gelegentlich auch sentimental. 

Wie eine alte Liebe eben.

Eintritt: 16,50 €, erm. 11 € (inkl. VVK-Gebühr)

Tickets erhalten Sie im Paderborner Ticket-Center, Marienplatz 2a, 33098 Paderborn oder als Reservierung per Email unter ticket@deelenhaus.de / unter der Tel.-Nr. (05251) 1329911.

 

Donnerstag, 19.10.2017 um 19.30 Uhr

Eine Hommage an Robert Gernhardt
Hab’n Sie was mit Kunst am Hut?

Ist nicht nur der Titel dieses neuen Programm sondern auch eine Zeile aus einem
Gedicht von Robert Gernhardt.

© freistil Fotostudio Karin Böhme

Robert Gernhardt (1937 – 2006) war ein wunderbarer Zeichner, Satiriker,  Essayist, Otto-Film-Drehbuchautor, Mitbegründer des Satiremagazins „Titanic“ und Wortspieler, Nonsens-, Gebrauchs- und Hochkunstlyriker. Letzteres, sicherlich einer der wichtigsten zeitgenössischen Dichter der deutschen Sprache – aber in jedem Falle einer der lustigsten. Und was viel wichtiger ist, einer den man auf Anhieb verstand.
Und so hat der Schauspieler Hagen Möckel aus Robert Gernhardts Buch
„Wörtersee“ ein paar lyrische „Glanzlichter“ herausgezupft und unter der Regie von Erhard Preuk, ein Programm entstehen lassen, welches das Publikum in Robert
Gernhardts Kunstkosmos entführt und jede Menge Höhen und Tiefen, scharfkantige
Kunst und blanken Unsinn, Quatsch, Komik, Tragik und Rhythmus enthält. Begleitet wird Hagen Möckel dabei von der Klarinettistin Alexandra Hentschel. Mit diesem Programm soll an einen besonderen Dichter erinnert werden.

Eintritt: 16,50 €, erm. 11 € (inkl. VVK-Gebühr)

Tickets erhalten Sie im Paderborner Ticket-Center, Marienplatz 2a, 33098 Paderborn oder als Reservierung per Email unter ticket@deelenhaus.de / unter der Tel.-Nr. (05251) 1329911.

November

Dienstag, 07.11.2017 um 19:30 Uhr

Hugo Race & Michelangelo Russo

© Rimmer

Unter all den Croonern bleibt Hugo Race aus Melbourne der Coolste. Als Gründungsmitglied und Gitarrist von Nick Caves Bad Seeds, Kopf von The Wreckery, Mentor der italienischen Songschreiberin Marta Collica oder Motor des Ambient-Folk-Trios Dirtmusic mit Chris Brokaw (Come, Codeine) und Chris Eckman (The Walkabouts) hat Race solo oder mit seinen Bands Fatalists und vor allem The True Spirit seit bald dreißig Jahren eine eigene Art von wüstensoundhaften, psychedelischen und dennoch stets sehr intensivem Blues entwickelt und so etwas wie die düstere Seite der Tindersticks, White Stripes oder Black Keys vorbereitet. Race veröffentlichte zuletzt das wuchtige „True Spirit“, die heftig-krachige E.P. „False Idols“ sowie das entspannt-majestätische Album „24 Hours to Nowhere“. Seine erschienene autobiographische Erzählung „Road Series“ hat Hugo auch im Gepäck. Auf ausgedehnter Tournee um den Globus mit dem True Spirit-Mitglied und italienischen Multiinstrumentalisten Michelangelo Russo präsentiert der australische Weltenbummler das neue Album „John Lee Hooker’s World Today“ (Glitterhouse Records). Zum 100. Geburtstag der Blues-Legende haben Race und Russo im Berliner Studio des Hausproduzenten der Einstürzenden Neubauten acht düster-kraftvolle Hooker-Bearbeitungen zwischen Drone, Trance, Ambient, Electronica, Post Punk und Country eingespielt. Wenn Nick Cave, Ry Cooder, Leonard Cohen und David Lynch in einer imaginären Bar ihren Depressionen frönen, wird Hugo im verstaubt-stylishen Anzug im Schatten dazu aufspielen. Der Blues ist ein Teufel. Auch 2017. (Text Christoph Jacke)
www.hugoracemusic.com

Eintritt: 16,50 €, erm. 11 € (inkl. VVK-Gebühr)

Tickets erhalten Sie im Paderborner Ticket-Center, Marienplatz 2a, 33098 Paderborn oder als Reservierung per Email unter ticket@deelenhaus.de / unter der Tel.-Nr. (05251) 1329911.

Freitag, 10.11.2017 um 19.30 Uhr

LiteraTour – St. Martins Ritt durch die Literatur 

Mit Gero Friedrich & Uli Lettermann

Uli Lettermann und Gero Friedrich © Harald Morsch

Rechtzeitig zum Martinstag sind Gero Friedrich und Uli Lettermann mit Laterne und Saxofon unterwegs und verkünden dem staunenden Publikum, dass die deutsche Literatur voller Martinslegenden ist. Was, Sie wissen gar nicht, dass schon der Pfaffe Konrad nicht nur das Rolandslied übersetzt, sondern auch ein Martinslied verfasst hat, in Starkteutsch natürlich! Das Bildungsbürgertum gerät ins Grübeln. Martin Luther würde man es zutrauen, aber dem Frankfurter Geheimrat Goethe und dem schwäbischen Professor Schiller? Literaturkommissar Ulrich Harbecke hat es einst herausgefunden: Auch Eduard Möricke, der unverbesserliche Romantiker, der österreichische Dandy Rainer Maria Rilke, der bayerische Barde Eugen Roth, ja selbst Christian Morgenstern und Erich Kästner haben dem Mantelschneider von Amiens literarische Monumente errichtet. Das musste doch endlich öffentlich gemacht werden! Was Gero Friedrich der schönen Martinslyrik antut, das macht Uli Lettermann mit dem Martinslied. Einfach unglaublich, das muss man einfach gehört haben!

Eintritt: 16,50 €, erm. 11 € (inkl. VVK-Gebühr)

Tickets erhalten Sie im Paderborner Ticket-Center, Marienplatz 2a, 33098 Paderborn oder als Reservierung per Email unter ticket@deelenhaus.de / unter der Tel.-Nr. (05251) 1329911.

Dezember

Samstag, 2.12.2017 um 19.30 Uhr

Männerschnupfen
Das einzigartige Duo-Kabarett

Das Phänomen „Männerschnupfen“ ist ein Paradebeispiel für das vermeintliche Unverständnis zwischen Männlein und Weiblein. Das Duo-Comedy-Kabarett Männerschnupfen basiert auf dem gleichnamigen Buch von Peter Buchenau und Ina
Lackerbauer, welches 2006 im Springer Verlag erschienen ist.
Im Stück spielt Peter Buchenau den leidgeplagten Männerschnupfen-Patienten, der dem Publikum aus tiefster Überzeugung erklärt, dass die armen Männer bei einem Männerschnupfen wesentlich stärkere Schmerzen erlitten, als Frauen bei einer Geburt. Seine verständnislose Bühnenpartnerin Gloria bewegt ihn schließlich dazu, doch eine Arztpraxis aufzusuchen. So landet der arme Peter bei der militärisch unterkühlten Ärztin Dr. Katharsis, die ihm unzählige Medikamente verschreibt, weil sie mit der profitgierigen Apothekerin unter einer Decke steckt. Das Stück gipfelt dann in dem absoluten Höhepunkt, dass Peter sämtliche Pillen auf einmal nimmt und deshalb von der Sensefrau zuhause aufgesucht wird.
Am Ende bringt Buchenau die Botschaft hinter „Männerschnupfen“ auf den Punkt: Letztendlich geht es auch bei „Männerschnupfen“ um Liebe und Anerkennung.

Eintritt: 16,50 €, erm. 11 € (inkl. VVK-Gebühr)

Tickets erhalten Sie im Paderborner Ticket-Center, Marienplatz 2a, 33098 Paderborn oder als Reservierung per Email unter ticket@deelenhaus.de / unter der Tel.-Nr. (05251) 1329911.

Freitag 15.12. und Samstag 16.12.2017 um 19:30 Uhr

Lore und Harry: Alte Liebe

Multimediales Live-Hörspiel nach dem Roman von Elke Heidenreich und Bernd Schröder mit Cornelia Schönwald und Gero Friedrich

© Harald Morsch

Lore und Harry haben sich 1968 an der Uni kennengelernt – und sind immer noch ein Paar. Die meisten ihrer politischen Träume haben sich nicht erfüllt, ihren Idealen sind sie treu geblieben. Ihr Leben verlief wie das vieler anderer, sie haben das Erlebbare erlebt, können noch staunen, erinnern sich, reden miteinander. Elke Heidenreich und Bernd Schröder haben die Gespräche und Gedanken aufgeschrieben. Ihren Kultroman hat Gero Friedrich für die Kleine Bühne Paderborn in ein multidimensionales Live-Hörspiel verwandelt – zum zuhören, erfahren, erinnern und vergleichen. Die Texte sind authentisch und überraschend aktuell, immer interessant, meist amüsant und gelegentlich auch sentimental. 

Wie eine alte Liebe eben.

Eintritt: 16,50 €, erm. 11 € (inkl. VVK-Gebühr)

Tickets erhalten Sie im Paderborner Ticket-Center, Marienplatz 2a, 33098 Paderborn oder als Reservierung per Email unter ticket@deelenhaus.de / unter der Tel.-Nr. (05251) 1329911.

Datenschutzerklärung